Mein Gott und Vater!

Es ist wunderbar zu wissen, zu spüren, dass DU da bist.

Immer willst DU dich mitteilen und wahrgenommen werden.

Auch dort, wo scheinbar die Welt sich kalt und beziehungslos präsentiert, bist DU verborgen gegenwärtig und willst dich finden lassen.

Ja, DU hast es für uns zur Aufgabe gemacht, dich zu suchen und dich inmitten verwegener Situationen, zwischen Menschen, die nur diesseitsbezogen, verwirrt oder sogar ablehnend erscheinen, zu entdecken.

DU bist nicht nur in besonderen Orten und Gelegenheiten zu finden und nicht nur für jene bereit und offen, die sich für befähigt und geeignet halten. Vielmehr suchst DU den Menschen selbst heim, wenn er mit offenen Sinnen seiner Sehnsucht nachgeht.

Danke, Vater, für dein Da-Sein inmitten und zwischen uns!

Alois Sattlecker 2020

​ZEITAUFHEBUNG



​Un Gewissheit



ICH

GANZ SEIN



Un Gewissheit