​Manchmal sieht es aus, als ginge um uns die Sonne unter

Manchmal sieht es aus, als ginge um uns die Sonne unter

die Lebenssonne, die Wärme und Licht spendende.

Die Finsternis scheint mächtig zu werden und sich

alles einzuverleiben, da wir unseren Blick wie gebannt

darauf richten.

Doch bevor wir resignierend den schwachen Hoffnungsschein

ignorieren, werden irgendwie unsere inneren Augen

und Ohren aktiv. Und eine leise Stimme sagt uns, wir sollen

das Lebenslicht suchen, denn es ist noch immer da.

Wir sollen die Finsternis durchbrechen, indem wir unserer

Sehnsucht nach Helle Raum in uns geben und zur Sprache bringen.

Und siehe, die Farben der österlichen Sonne durchziehen

den Himmel über uns und Angst wie Trauer weichen der Freude.

Alois Sattlecker

ES KÖNNTE SEIN.....

​MENSCH BEDENKE

​Jedes Meer hat ein Ufer

Wider die Einseitigkeit

SINNGESCHEHEN

Unsere Quelle

Daseinsmacht

Denkwürdig – Liebenswürdig

Sehnen – Suchen – Sehnsucht

Erkenntnis