Leitbild

"Die entscheidende Frage im Leben ist also nicht,
was ich tue,
sondern wer ich bin.
Es bedeutet nicht, nichts zu tun,
sondern aus dem SEIN,
der inneren göttlichen Quelle heraus aktiv zu werden.
Die Schöpfung ist der geeignete Ort,
um Schritt für Schritt in diese Seinsverbundenheit hineinzuwachsen."
(Meister Eckhart)

Das Unterwegssein in der Schöpfung, den Weg suchen, einen guten Platz finden, einen schützenden Unterschlupf bauen für die Nacht, das gemeinsame Essen am Feuer zubereiten, den Wind spüren, den Geruch der Erde einatmen, die Geräusche der Nacht hören, sensibel werden für die Rhythmen der Natur. Das schärft unsere Achtsamkeit und Intuition, bringt uns in Berührung mit dem Geheimnis, das wir selber sind und lässt uns darin den Schöpfer aller Dinge erahnen und erfahren. In der Beschränkung auf die Grundbedürfnisse des Menschen " Nahrung, Schutz, Gemeinschaft wird für uns erfahrbar, was zum Leben wesentlich notwendig ist.

In unserer Arbeit versuchen wir, Räume zu schaffen, in denen Menschen mehr von sich selbst entdecken, wo Licht und Schattenseiten einen Ausdruck finden, wo Erkenntnis und dadurch Wandlung ermöglicht wird. In all dem geht es uns immer auch darum, uns selbst für die spirituelle Dimension zu öffnen.